Klimanotstand / Climate Emergency anerkennen

Unser Bündnis aus 19 Stuttgarter Umweltverbänden fordert von der Stadt Stuttgart, dass sie ihren Beitrag dazu leistet, das 1,5°-Ziel des Pariser
Klimaabkommens zu erreichen. In diesem Sinne fordern wir vom Stuttgarter Gemeinderat:

  1. Stuttgart wird bis 2030 klimaneutral bei überdurchschnittlicher Treibhausgas-Reduktion in den ersten Jahren.
  2. Alle Beschlüsse berücksichtigen ab sofort ihre Auswirkungen auf das Klima.
  3. Quartalsweise wird Bericht an die Bevölkerung erstattet.
  4. Sofortmaßnahmen zur Treibhausgas-Reduktion folgen
    innerhalb eines Jahres; dazu wird innerhalb eines Monats ein
    Konzept erstellt.
  5. Eine übergeordnete Abteilung für die Umsetzung in der
    Verwaltung wird eingerichtet.
  6. Ein Klimarat unter Beteiligung der Zivilgesellschaft wird
    eingerichtet.

Unterstützt unsere Forderung an den Gemeinderat nach der Anerkennung des Klimanotstands mit der eigenen Unterschrift: https://weact.campact.de/petitions/klimanotstand-climate-emergency-anerkennen

Seit dem 20.9. um 16 Uhr ist klar geworden, was alle Menschen, denen die Zukunft ihrer Nachkommen am Herzen liegt, schon befürchtet haben: die Vorstellungen der Bundespolitik zum Klimaschutz sind weit entfernt von den notwendigen Beschlüssen, die zur Einhaltung des 1,5°C-Ziels nötig gewesen wären. Somit entfällt auch das von den Landes- und Kommunalpolitikern erhoffte Signal, welches geholfen hätte, ihre Maßnahmen mit einem geeigneten ordnungs- und finanzpolitischen Rahmen auszustatten und damit zu unterstützen.

Wir in Stuttgart wissen: nun sind wir auf uns alleine gestellt. Unser Bündnis tut derzeit alles, um den Gemeinderat zu einschneidenden Beschlüssen zu bewegen. Am Donnerstag, dem 26.9., starten im Gemeinderat die Beratungen über städtische Klimaschutzmaßnahmen. Wir sind vor Ort, um die Mitglieder des Gemeinderates vor ihrer Sitzung im 3. Obergeschoß zu begrüßen. Bitte kommt zahlreich vorbei, um die Dringlichkeit aufzuzeigen. Ab 15:45 Uhr vor und im Rathaus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.